Willkommen bei CENTAURI-Software,

Ihren Softwareexperten in Wien!

20

Jahre im

Business

600

zufriedene

Kunden

25

Mitarbeiter

aktuell

Individuelle Softwareentwicklung mit Schwerpunkt e-Commerce

Software und Beratung- Ihr Weg in den E-Commerce!

Applikationsentwicklung für Desktop und Mobile

> Prozesskosten-Einsparung durch Auftragsübernahme ohne Medienbruch

> Integration in Bestellplattformen

> Teilnahme an eProcurement Projekten von Kunden

> Kundenbindung durch Integration in eProcurement Prozesse des Kunden

> Modularer Aufbau mit austauschbaren Komponenten für Teilprozesse

> Erweiterbar durch eingene Komponenten ersatzweise oder zusätzlich

> Dokument und Workflowdaten in Microsoft SQL Server

> Implementierung auf Windows Server oder auf Containerbasis in Microsoft Azure, AWS, etc.

> Bereitstellung als lokale Installation oder nutzungsbasiert in der Cloud


Individual Software-Development for your Success!

> Flexibles & agiles Arbeiten und Fokus auf Kundenwünsche

> Alle Entwickler sind vor Ort und fest angestellt

> Alles aus einer Hand – vom Konzept über Grafik bis hin zu Implementierung

  und Servicebetrieb

> Softwareentwicklung & -betriebserfahrung mit Schwerpunkt eProcurment

> Integrationen von Katalogmanagement und EDI Prozesse im SAP/ARIBA Umfeld,

   sowie anderen namhaften Herstellern

> Von kleineren Softwareprojekten bis zu großen eCommerce /  Digitalisierungsprojekten

> Full Stack-Entwicklung

CENTAURI – Die Säulen unseres Erfolges

Centauri Software- das können Sie von uns erwarten:

> Prozessanalyse, sowie Beratung im Hinblick der zu digitalisierenden Business Modelle mit
   Schwerpunkt Handel, Managed Service & E-Commerce
> Unterstützung bei der Produktentwicklung im Online Bereich
> Begleitung bei der Einführung, sowie laufenden Weiterentwicklung bezüglich Web- & Mobile Business

Über das Unternehmen CENTAURI- Software

„Nur gute Teamarbeit führt zum erwarteten Erfolg!

Und so halten wir es auch bei unseren Kunden…!“

Günter Rubik, CEO & Geschäftsführer

Medientank Handels GmbH

Phone: +43 1 699 95 3110

Email: office@centauri.at

Kaiserstraße 70

1070 Wien

Österreich

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner

Impressum

Site-Betreiber im Rahmen des E-Commerce Gesetzes

Medientank Handels GmbH
vertreten durch den Geschäftsführer Günter Rubik
Kaiserstraße 70, A-1070 Wien
Tel. +43 1 699 95 3110, Fax. +43 1 699 58 17
E-Mail office@centauri.at

Angaben gemäß §5 Abs. 1, E-Commerce Gesetz
Medientank Handels GmbH. ist Mitglied der österreichischen Wirtschaftskammer

Firmenbuchnummer 94443m (Wien)
Umsatzsteueridentifikation ATU43519402
Günter Rubik
E-mail: office@centauri.at





    Contact Centauri










    Backend Integration Management

    Funktionalitäten

    > Middleware für Aufträge, Auftragsbestätigungen, Lieferscheine, Rechnungen, Gutschriftenverfahren
    > Connector für HTTP/HTTPS, FTP, E-Mail
    > Verarbeitung von Industriestandards SAP I
    > Integration weiterer TEXT, XML oder JSON basierter Formate
    > Dokumentvalidierung für Artikelnummern, Preise, etc.
    > ERP Integration mit SAP, ProAlpha, R&S, BMD
    > Integration weiterer filebasierter Systeme oder SOAP/REST Interfaces
    > Tool Chain für die Integration mit SAP ARIBA
    > Weboberfläche für Montoring und Support

    Kundennutzen

    > Prozesskosten-Einsparung durch Auftragsübernahme ohne Medienbruch
    > Integration in Bestellplattformen
    > Teilnahme an eProcurement Projekten von Kunden
    > Kundenbindung durch Integration in ePrcurement Prozesse des Kunden
    > Modularer Aufbau mit austauschbaren Komponenten für Teilprozesse
    > Erweiterbar durch eingene Komponenten ersatzweise oder zusätzlich
    > Dokument und Workflowdaten in Microsoft SQL Server
    > Implementierung auf Windows Server oder auf Containerbasis in Microsoft Azure, AWS, etc.
    > Bereitstellung als locale Installation oder nutzungsbasiert in der Cloud

    Data Import & Katalog-Management

    Funktionalitäten

    > Standardformate für Import/Export (DATANORM 4/5, BMECat 1.2/2005)
    > Standardformate für Export nach SAP ARIBA (CIF, Excel)
    > Individualisierbare Excel / CSV / Text-Formate für Import/Export
    > Transfer per File, FTP, HTTP/S Request/Post für Import/Export
    > Mehrfache Kategorisierung für Eclass / UNSPSC / kundenspezifisch
    > Bild/Dokument Management für Archiv ZIP / Einbindung als URL
    > Taskplaner für automatisierte Verarbeitung und Versionierung
    > Kundenspezifische Punchout Kataloge für OCI 3.x/4.x und ARIBA Punchout
    > OCI 4.5 Background Search, OCI VALIDATE, DETAIL Funktionalität
    > Datenimport/-export per OCI 5.0 per HTTP/S und FTP Übertragung

    Kundennutzen

    > Übernahme kompletter Sortimente von Herstellern / Plattformen
    > Einsparung beim Erfassen von Artikeldaten
    > Integration Hersteller Daten ins ERP (Artikelanlage)
    > Verbesserte Darstellung von Produkten in Online-Shop/Angeboten
    > Kombination mit kaufmännischen Daten aus dem ERP (Preislisten)
    > Darstellung mit eigenen und kundenspezifischen Kategorisierungen
    > Bereitstellung von kundenspezifischen Sortimente in Einkaufsportalen
    > Integrationsmöglichkeit in eProcurement Prozessen von Kunden
    > Bereitstellung von Stammdaten für Lieferantenbestellungen
    > Vereinheitlichte Suche über verschiedene Herstellersortimente
    > Teilnahme an Multilieferanten-Plattformen

    Public & Privat E-Shops als Basis der Digitalisierung

    Funktionalitäten

    > Zentraler Artikelstamm mit kundenspezifischen Bezeichnungen, Sichtbarkeiten und Preisen
    > Artikelvarianten & filterbare Eigenschaften
    > Kunden mit Mitarbeiter-/Adminzugängen
    > Einschränkung von Funktionalität auf Mitarbeiter
    > Kundenspezifische mehrstufige Freigaben
    > Anfrage- und Bearbeitungsprozess
    > Konfigurator zur Umgestaltung von Seiten
    > Paymentanbindung wie z.B.: Paypal, Klarna, Ingenico, Unzer, uvm.
    > Authentifizierung per SAML (Shibboleth)

    Kundennutzen

    > Funktionen in jedes Layout integrierbar
    > Für B2B und B2C Szenarien im Einsatz

    > Vertrieb von Downloads/Services
    > Personalisierung von Käufen (z.B. Drucksorten)
    > Als Shop oder Punchout Katalog für OCI/SAP Ariba
    > Betrieb mehrerer Portale innerhalb eines Shops
    > Steuerbar über ERP und/oder webbasierter Admin-Oberfläche
    > Vielzahl fertiger Bausteine z.B. im Kundenkonto für Mitarbeiter, Standorte, Budgets, Musterwarenkörbe, Gutscheine, uva.
    > Schnittstelle für externe Preisfindung/Lagerstatus
    > Erweiterbar für C# Entwickler

    Individuelle Softwareentwicklung und ihre Vorteile

    Brainstorming

    > Analyse der Business Anforderungen
    > Bereitstellung EDI Prozesse
    > Ergänzung (eCommerce) UseCases
    > Abstimmung DSGVO, Fernabsatz, etc.
    > Pflichtenheft-Entwicklung

    Design

    > Design Software-Architektur
    > Datenbank-/Schnittstellendesign
    > Konzeptions Test/Betriebsumgebung
    > Planung der Ressourcen / Ausrollung
    > Projektorganisation

    Development

    > C#/JS Fullstack Developerteam
    > UX Designer Windows/HTML5
    > MS SQL Datebank Implementierung
    > Mobile Development Android/iOS
    > Grafik / Soundproduktion

    Quality Assurance

    > Blackbox UI  Tests / Codereview
    > Security / Pen Testing
    > Performance / Last Tests
    > Dokumentation / Supportmaterial
    > Support Projektteam Kunde

    Deployment

    > Organisation GoLive
    > QC/Dokumentation Releasekandidat
    > Bereitstellung Installationsmedien
    > Support/Durchführung Installation
    > Übergabe/Schulung an Betrieb

    Delivery to Client

    > Aus Anfangsidee entwickelte agile Lösung
    > Für Betrieb auf Microsoft/Azure Infrastruktur
    > Im Intranet oder als Cloud Lösung
    > Single Point of Contact für gesamte Entwicklung
    > Unterstützt vom Konzept bis zur digitalen Lösung
    > Betriebsunterstützung durch Support-Team

    Der Weg zur Digitalisierung

    End2End Prozessanalyse & Schwerpunkte

    > Datenmanagement
    >> Schnittstellenanalyse
    >> Service- & Business scalability
    >> Unterstützung Analyse back end capabilities
    > Business- & Softwareprozess Konzeption
    > Consulting im Umgang mit agiler Softwareentwicklung & -deployment
    > Design von E-Commerce Lösungen

    Transformation Business / Software

    > Business- & Software Requirements alignment
    > Software Framework & Architektur Konzeption
    > Softwareinfrastruktur & -tools Consulting
    > Infrastructur Sizing & Capacity Planing
    > Software Lifecycle & Release Management

    Beständigkeit der Automatisierung

    > Softwarequality & Deployment Management & Review
    (Performance, Bottleneck,..)
    > Support bei internen Ticketanalysen bezüglich Software & Backend Incidents
    > Support bei Requirements Management mit Backendhersteller
    > Support bei Datenmodeling sowie Datenbank Architekture

    Backend Integration Management

    Funktionalitäten

    > Middelware für Aufträge, Auftragsbestätigungen, Lieferscheine, Rechnungen, Gutschriftenverfahren
    > Connector für HTTP/HTTPS, FTP, E-Mail, Drop Ordner???
    > Verarbeitung von Industriestandards SAP I
    > Integration weiterer TEXT, XML oder JSON basierter Formate
    > Dokumentvalidierung für Artikelnummern, Preise, etc.
    > ERP Integration mit SAP, ProAlpha, R&S, BMD
    > Integration weiterer filebasierter Systeme oder SOAP/REST Interfaces
    > Tool Chain für die Integration mit SAP ARIBA
    > Weboberfläche für Montoring und Support

    Kundennutzen

    > Prozesskosten-Einsparung durch Auftragsübernahme ohne Medienbruch
    > Integration in Bestellplattformen
    > Teilnahme an eProcurement Projekten von Kunden
    > Kundenbindung durch Integration in ePrcurement Prozesse des Kunden
    > Modularer Aufbau mit austauschbaren Komponenten für Teilprozesse
    > Erweiterbar durch eingene Komponenten ersatzweise oder zusätzlich
    > Dokument und Workflowdaten in Microsoft SQL Server
    > Implementierung auf Windows Server oder auf Containerbasis in Microsoft Azure, AWS, etc.
    > Bereitstellung als locale Installation oder nutzungsbasiert in der Cloud

    Data Import & Katalog-Management

    Funktionalitäten

    > Standardformate für Import/Export (DATANORM 4/5, BMECat 1.2/2005)
    > Standardformate für Export nach SAP ARIBA (CIF, Excel)
    > Individualisierbare Excel / CSV / Text-Formate für Import/Export
    > Transfer per File, FTP, HTTP/S Request/Post für Import/Export
    > Mehrfache Kategorisierung für Eclass / UNSPSC / kundenspezifisch
    > Bild/Dokument Management für Archiv ZIP / Einbindung als URL
    > Taskplaner für automatisierte Verarbeitung und Versionierung
    > Kundenspezifische Punchout Kataloge für OCI 3.x/4.x und ARIBA Punchout
    > OCI 4.5 Background Search, OCI VALIDATE, DETAIL Funktionalität
    > Datenimport/-export per OCI 5.0 per HTTP/S und FTP Übertragung

    Kundennutzen

    > Übernahme kompletter Sortimente von Herstellern / Plattformen
    > Einsparung beim Erfassen von Artikeldaten
    > Integration Hersteller Daten ins ERP (Artikelanlage)
    > Verbesserte Darstellung von Produkten in Online-Shop/Angeboten
    > Kombination mit kaufmännischen Daten aus dem ERP (Preislisten)
    > Darstellung mit eigenen und kundenspezifischen Kategorisierungen
    > Bereitstellung von kundenspezifischen Sortimente in Einkaufsportalen
    > Integrationsmöglichkeit in eProcurement Prozessen von Kunden
    > Bereitstellung von Stammdaten für Lieferantenbestellungen
    > Vereinheitlichte Suche über verschiedene Herstellersortimente
    > Teilnahme an Multilieferanten-Plattformen

    Public & Privat E-Shops als Basis der Digitalisierung

    Funktionalitäten

    > Zentraler Artikelstamm mit kundenspezifischen Bezeichnungen, Sichtbarkeiten und Preisen
    > Artikelvarianten & filterbare Eigenschaften
    > Kunden mit Mitarbeiter-/Adminzugängen
    > Einschränkung von Funktionalität auf Mitarbeiter
    > Kundenspezifische mehrstufige Freigaben
    > Anfrage- und Bearbeitungsprozess
    > Konfigurator zur Umgestaltung von Seiten
    > Paymentanbindung wie z.B.: Paypal, Klarna, Ingenico, Unzer, uvm.
    > Authentifizierung per SAML (Shibboleth)

    Kundennutzen

    > Funktionen in jedes Layout integrierbar
    > Für B2B und B2C Szenarien im Einsatz •Vertrieb von Downloads/Services
    > Personalisierung von Käufen (z.B. Drucksorten)
    > Als Shop oder Punchout Katalog für OCI/SAP Ariba
    > Betrieb mehrerer Portale innerhalb eines Shops
    > Steuerbar über ERP und/oder webbasierter Admin-Oberfläche
    > Vielzahl fertiger Bausteine z.B. im Kundenkonto für Mitarbeiter, Standorte, Budgets, Musterwarenkörbe, Gutscheine, uva.
    > Schnittstelle für externe Preisfindung/Lagerstatus
    > Erweiterbar für C# Entwickler

    Individuelle Softwareentwicklung und ihre Vorteile

    Brainstorming

    > Analyse der Business Anforderungen
    > Bereitstellung EDI Prozesse
    > Ergänzung (eCommerce) UseCases
    > Abstimmung DSGVO, Fernabsatz, etc.
    > Pflichtenheft-Entwicklung

    Design

    > Design Software-Architektur
    > Datenbank-/Schnittstellendesign
    > Konzeptions Test/Betriebsumgebung
    > Planung der Ressourcen / Ausrollung
    > Projektorganisation

    Development

    > C#/JS Fullstack Developerteam
    > UX Designer Windows/HTML5
    > MS SQL Datebank Implementierung
    > Mobile Development Android/iOS
    > Grafik / Soundproduktion

    Quality Assurance

    > Blackbox UI  Tests / Codereview
    > Security / Pen Testing
    > Performance / Last Tests
    > Dokumentation / Supportmaterial
    > Support Projektteam Kunde

    Deployment

    > Organisation GoLive
    > QC/Dokumentation Releasekandidat
    > Bereitstellung Installationsmedien
    > Support/Durchführung Installation
    > Übergabe/Schulung an Betrieb

    Delivery to Client

    > Aus Anfangsidee entwickelte agile Lösung
    > Für Betrieb auf Microsoft/Azure Infrastruktur
    > Im Intranet oder als Cloud Lösung
    > Single Point of Contact für gesamte Entwicklung
    > Unterstützt vom Konzept bis zur digitalen Lösung
    > Betriebsunterstützung durch Support-Team

    Der Weg zur Digitalisierung

    End 2 End Prozessanalyse mit Schwerpunkt

    > Datenmanagement > Schnittstellenanalyse

    > Service- & Business scalability

    > Unterstützung Analyse back end capabilities

    Business- & Softwareprozess Konzeption Consulting im Umgang mit agiler Softwareentwicklung & -deployment

    Design von E-Commerce Lösungen

    Transformation Business / Software

    Business- & Software Requirements alignment
    > Software Framework & Architektur Konzeption
    > Softwareinfrastruktur & -tools Consulting
    > Infrastructur Sizing & Capacity Planing
    > Software Lifecycle & Release Management

    Beständigkeit der Automatisierung

    > Softwarequality & Deployment Management & Review
    (Performance, Bottleneck,..)
    > Support bei internen Ticketanalysen bezüglich Software & Backend Incidents
    > Support bei Requirements Management mit Backendhersteller
    > Support bei Datenmodeling sowie Datenbank Architekture

     

     

    Abrechnung Psychotherapie

    Ist-Situation

    Unser Kunde hat hat Psychotherapie auf Krankenschein an die Bedingung geknüpft, das die Abrechnung gebündelt über Vereine erfolgt, die die Abrechnung der Leistungen in elektronischer Form an die Kassen weitergeben und die Auszahlung der Honorare an die PsychotherapeutInnen organisieren. Die Mitglieder dieser Vereine haben im Großteil keine kostenintensive Ärztesoftware, mit denen PatientInnen verwaltet und Leistungen dokumentiert werden können, müssen aber bei der Abrechnung ein sich ständig erweiterndes Regelwerk beachten.

    Herausforderung

    Dass PatientInnen-Daten höchst schützenswerte Informationen darstellen,  versteht sich von selbst, weshalb bei allen Überlegungen immer die Datensicherheit am Anfang und Ende steht. Genau dafür mussten aber auch einfache und eindeutige Prozesse geschaffen werden, damit die TherapeutInnen nicht zu unsicheren E-Mails für Rückfragen greifen müssen. Dazu gehört auch ganz wesentlich, welcher Leistungskatalog für welche Kasse für eine bestimmte PatientIn an die Kasse verrechnet werden kann, damit PatientInnen die Kosten nicht selbst tragen müssen. Um die Kosten für die Kassenabrechnung auf allen Seiten gering zu halten, müssen möglichst alle Gültigkeitsprüfungen schon bei der Eingabe erfolgen oder durch automatische Vorlagen dafür gesorgt werden, dass Fehleingaben gar nicht erst passieren. Außerdem musste ein digitaler Ersatz für den immer noch papierbehafteten Prozess von Anträgen an die Kassen geschaffen werden.

    Lösung

    Gemeinsam mit unserem Kunden wurde ein System für die teilnehmenden PsychotherapeutInnen erstellt, das zunächst als Windows-Software, später wegen der unterschiedlichen Betriebssysteme und Endgeräte (auch Tablets) bei den Mitgliedern als webbasiertes Tool entwickelt wurde. Ein Sicherheitssystem legt fest, wer welche PatientInnen-Daten zu sehen bekommt und welche Funktionen dafür bereitstehen. Sämtliche Kommunikation zwischen den TherapeutInnen und dem abrechnenden Verein läuft verschlüsselt bzw. über anonyme Codes, damit auch bei E-Mail Kommunikation niemals PatientInnendaten im Reintext auftauchen. Die Software deckt alle Prozesse ab, angefangen von der Aufnahme eines neuen Patienten, den Anträgen an die Kassen, die Dokumentation von Terminen, über die Honorarabrechnung bis hin zur Verwaltung der Nachbetreuung und den notwendigen Statistiken, um die benötigten Kontingente der Kassen zu überwachen.

     

     

    E-Shop -
    Internationales Medienunternehmen

    Ist-Situation

    In der SAP Umgebung des Kunden können verschiedenste Materialien aus unterschiedlichen Branchen z.B. Büromaterial bereits über Punchout Kataloge der Lieferanten bestellt werden. Damit wird der gesamte Beschaffungsvorgang ohne Medienbrüche digitalisiert. Leistungen anderer Lieferanten - speziell mit hohem Dienstleistungsanteil oder Service-Bündels - werden von anderen Unternehmensteilen des Kudnen benötigt. Dabei kommen parallele Bestell/Freigabewege zur Anwendung und sind deshalb schwer zu standardisieren.

    Herausforderung

    Als Technologie-Lieferant eines bereits per Punchout Katalog angebundenen Lieferanten wurde Centauri eingeladen eine Lösung zu konzipieren, die sich in die bestehenden Kataloge einbinden und über SAP gewartet und erweitert werden können.  Ein Katalog sollte das Material des Kunden Lagers mit Antennenkomponenten für den technischen Dienst darstellen und abrufbar machen. Der Content inklusive Spezifikationen und Bildmaterial für diesen Katalog stand beim Kunden im Netzwerk zur Verfügung.

    Der zweite Katalog sollte die Leistungen für einen einen externen Partner für die Bedarfsträger abrufbar machen, der definierte Desktop PCs und Notebooks inklusive einer zugehörigen Anzahl an Optionen für Zubehör und Wartung angeboten hat. Für diesen Katalog war besonders wichtig die Optionen gemeinsam im Userinterface mit einer Logik zueinander passender Auswahlen zu präsentieren und dieses Set an den SAP Warenkorb zurückzuliefern. 

    Lösung

    Der Centauri Online-Shop wurde mit seiner OCI Schnittstelle in der B2B Variante auf einem Managed Server innerhalb des Kunden Netzwerks implementiert und an das Kunden CI angepasst.  Daneben wurde das Layout soweit angepasst, das die Auswahl von Material mit verpflichtenden und optionalen Zusatzoptionen inklusive Hinweistexten für selbsterklärend ermöglicht wird.

    Zusätzlich zur webbasierten Administrationsschnittstelle des Centauri Online-Shops wurde ein Interface zu SAP hergestellt, damit das Sortiment der Kataloge auch über SAP Masken gesteuert werden können. 

    Die beiden Kataloge werden dort durch zwei Zugänge (normalerweise zwei Kunden) abgegebildet, deren Anmeldedaten bei den Punchout Katalogen im SAP hinterlegt wurden. In der Zwischenzeit wurden die Pilot-Kataloge bereits um weitere Angebote anderer Kunden Unternehmensteile ergänzt worden.

     

     

    Waschküchen- Abrechnungssystem

    Ist-Situation

    In Gemeinschafts-Waschküchen wurden für die Verrechnung des Stroms für Waschmaschinen und Trocknern Geräte mit den auf (EC-)Bankomatkarten vorhandenen QuickPay eingesetzt, welche jedoch abgelöst wurden. Am Markt sind verschiedene Nachfolgesysteme vorhanden, die entweder eine Internet-Verbindung benötigten (was in Waschküchen oft nicht möglich ist) oder eine Offline-Verifikation von Prepaid-Karten erlauben, dann aber mit einem Lesegerät vor Ort ausgelesen und später Daten per Excel ausgeben. Gebäudeverwaltungen besitzen Maschinen und Stromanschlüsse und benötigen ein Abrechnungssystem, mit dem die Mieter für die Nutzung der Waschküche bezahlen.

    Herausforderung

    Unser Kunde stellt ein komplettes Abrechnungssystem mit über Trafiken verkauften und aufladbaren Prepaid-Karten zur Verfügung, die in den Waschküchen über Offline-Zähler genutzt werden können. Die Zähler werden von unserem Kunden installiert, gewartet und ausgelesen, wofür unser Kunde ein System zur Planung der Servicetechniker und zur Verwaltung der Zähler sowie  ihres gesamten Lebenszyklus an den Einsatzorten benötigt. Nach Auslesen der Zähler müssen die Daten auf Konsistenz geprüft und nach den vereinbarten Konditionen (Fixbeträge, Energiekosten, Prozentbeteiligungen, etc.) an die beteiligten verrechnet werden. Dazu wird in der Software die Möglichkeit der Verrechnung von Verkäufen, Wartungsverträgen, Mietkosten für Zähler und Dienstleistungen benötigt sowie die Möglichkeit der Integration in die RZL Buchhaltung  und Überweisung mittels SEPA Datenträgern.

    Lösung

    Mit unserem Kunden wurde ein spezialisiertes ERP System auf Basis von SQL Server mit Windows Clients auf Terminal Servern konzipiert und implementiert, dessen Sourcecode durch die IT-Abteilung des Kunden weiterentwickelt werden kann. Während typische Module wie Artikelstamm, Lagerhaltung und Einkauf nur minimal umgesetzt wurden, wurde der Verwaltung von Zählern, deren Einsatz an verschiedenen Standorten und speziell deren Abschreibung in Miet- bzw. Kaufgeschäften großer Raum gewidmet. Dazu wurden Module für verschiedene Abrechnungsläufe für Miete, Serviceverträge, Gutschrift von Einnahmen, etc. inklusive der Bereitstellung von Abrechnungsfiles für große Gebäudeverwaltungen erstellt. Für große Installationsfirmen wurde ein webbasiertes Extranet erstellt, wo die Zähler und deren Aufstellungsorte ihre Daten einmelden konnten. Für die eigenen Servicemitarbeiter wurde eine Android App entwickelt, um Serviceaufträge mobil abzurufen.

     

     

    Assetmanagement -

    Werkzeug / Maschinen

    Ist-Situation

    Unser Kunde ist Händler für Werkzeug und Maschinen an Groß- und mittelständische Unternehmen, die ihren Bedarf mit möglichst geringen Prozeßkosten decken wollen und Workflows digitalisieren, um den Einkauf zu entlasten. Große Unternehmen setzen dabei auf eProcurement-Systeme und eine starke Integration in die ERP Systeme. Bei kleineren Unternehmen werden in der Branche Lagerbewirtschaftung und Werkzeugausgabesysteme angeboten, die eine automatische Nachbestückung auslösen und damit ebenfalls die Prozesskosten reduzieren. Unser Kunde unterstützt seine Vertriebsbemühungen durch ein österreichweites Team an Außendienstmitarbeitern, die bei Kundenbesuchen ebenfalls Aufträge generieren.

    Herausforderung

    Während früher nur der Verkauf mit konkurrenzfähigen Konditionen und einem einfachen Beschaffungsprozess die Kundenbindung garantiert hat, werden im Industrie 4.0 Umfeld das Angebot von Services für Werkzeugausgabe, Betriebsmittelverfolgung  und verschiedenen Prüfpflichten immer mehr nachgefragt, wobei neben der Dienstleistung auch die Hard- und Software für das einkaufende Unternehmen benötigt wird.

    Mit den in Österreich, Deutschland und Ungarn vorhandenen 70 Gebietsbetreuern möchte unser Kunde eine Lösung unter eigenem Namen anbieten, die auch eine zukünftige Kundingenbindung der kaufenden Unternehmen bedeutet und die bereits bestehenden Angebote der eigenen Serviceabteilungen optimal integriert. Die kaufenden Unternehmen suchen eine Lösung mit möglichen Schnittstellen zu deren SAP, ProAlpha und anderen ERP-Systemen, aber mit der Möglichkeit in form eines Piloten diese unabhängig anzupassen.

    Lösung

    Gemeinsam mit dem Leiter der Serviceabteilung und einem internationalen Keyaccount aus der Baustoffindustrie wurde eine mandantenfähige Web-Lösung in der Azure Cloud mit SQL Server Backend und einem alternativen Offline-Client für Android-Smartphones entwickelt, mit der Werkzeug erfasst, Personen, Teams und Orten zugeordnet und deren Weg durch das Unternehmen verfolgt werden kann. Dazu können sämtliche Prüf- und Sicherheitsdokumente damit verknüpft und auf allen Endgeräten angeboten werden bzw. bietet die Lösung selbst Prüfvorgänge an, deren firstgerechte Ausführung organisierbar sind. Zur Identifikation der Betriebsmittel können Barcodes gescannt oder NFC-Tags direkt per Smartphones oder über Bluetooth Reader eingesetzt werden. Nach einer einjährigen Pilotphase wird das System inzwischen in verschiedenen Lizenzstufen angeboten, wobei das Produkt periodisch mit unserem Team weiterentwickelt wird.

     

     

    B2B Shop -

    Werkzeug / Maschinen

    Ist-Situation

    Unser Kunde ist Händler für Werkzeug und Maschinen an Groß- und mittelständische Unternehmen, die ihren Bedarf mit möglichst geringen Prozeßkosten decken wollen und Workflows digitalisieren, um den Einkauf zu entlasten. Große Unternehmen setzen dabei auf eProcurement-Systeme und eine starke Integration in die ERP Systeme. Bei kleineren Unternehmen werden in der Branche Lagerbewirtschaftung und Werkzeugausgabesysteme angeboten, die eine automatische Nachbestückung auslösen und damit ebenfalls die Prozesskosten reduzieren. Unser Kunde unterstützt seine Vertriebsbemühungen durch ein österreichweites Team an Außendienstmitarbeitern, die bei Kundenbesuchen ebenfalls Aufträge generieren.

    Herausforderung

    Jeder Kunde hat beim Zugriff auf den Online-Shop seinen eigenen definierten Produktumfang, eigene definierte Preiskonditionen und auch ein eigenes Benutzerinterface. Für B2B Anwender muss die Möglichkeit beliebig vieler Mitarbeiter pro Firma mit Berechtigungen und Freigabe-Workflows bereitstehen.
    Für Unternehmen, die Ihren Einkauf über Einkaufsplattformen wie ARIBA, Meplato, Onventis, Mexchange, etc. decken, benötigt das System die Möglichkeit, den Shop als Punchout Katalog in diese Plattformen einzubinden.
    Für die Einbindung von Ausgabeautomaten, der Bewirtschaftung von Regalen sowie Applikationen für den Außendienst (bei unserem Kunden basierend auf Android-Tablets) benötigt der Shop nicht nur Schnittstellen für diese Programme, sondern auch die Einbindung dieser Systeme in die Kundenkonten von Mitarbeitern und Kundenadministratoren.

    Lösung

    Die Basis für die Lösung ist das in unserem Team entwickelte Shop-System basierend auf Microsoft SQL Server und Internet Information Server. ASP.NET MVC Technik erlaubt eine beliebige Anpassung und Erweiterung des Layouts und von Programmfunktionen innerhalb der Seiten durch C# Entwickler.
    Das Shop-System bringt durch inzwischen fast 20-jähriger Evolution eine Vielzahl fertiger Module mit, die dann nur ergänzt oder angepasst werden müssen. Beispiele für solche Anpassungen sind die für den konkreten Einsatz individuell entwickelten Scanner Applikationen für Lagerbewirtschaftung oder die Tablet-Lösungen des Außendienstes.
    Mit den bestehenden Modulen des Shop-Systems können für die einkaufenden Unternehmen schnell bentögite Funktionen realisieret werden, wie z.B. Budgetverwaltung, Freitextanfragen und Angebotswesen, Musterwarenkörbe mit der Möglichkeit der Freigabe, Bestellstatistiken uvm.
    Damit sich der Shop optimal mit dem ERP System Ramsauer & Stürmer integriert, können z.B. Preis- und Lagerregeln durch externe Module ersetzt werden, um Informationen online aus dem ERP zu holen.